Zum Inhalt springen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen
Katholische Glaubensinformation Fides
mit allen Wassern gewaschen
mit allen Wassern gewaschen
mit allen Wassern gewaschen
mit allen Wassern gewaschen
mit allen Wassern gewaschen
mit allen Wassern gewaschen
Taufe für Erwachsene
Feuer und Flamme
Feuer und Flamme
Feuer und Flamme
Feuer und Flamme
Feuer und Flamme
Feuer und Flamme
Firmung für Erwachsene
neu verwurzelt
neu verwurzelt
neu verwurzelt
neu verwurzelt
neu verwurzelt
neu verwurzelt
Wiedereintritt und Konversion
gut begleitet im Glauben
gut begleitet im Glauben
gut begleitet im Glauben
gut begleitet im Glauben
gut begleitet im Glauben
gut begleitet im Glauben
Seelsorgliche Begleitung
suchen und fragen
suchen und fragen
suchen und fragen
suchen und fragen
suchen und fragen
suchen und fragen
Veranstaltungen

Herzlich willkommen

bei der kgi-fides Düsseldorf

  • Sie wollen Christin oder Christ werden?
  • Sie interessieren sich für den katholischen Glauben?
  • Sie überlegen, sich taufen oder firmen zu lassen?
  • Sie möchten in die katholische Kirche eintreten oder wieder aufgenommen werden?
  • Sie haben Fragen zum Leben und suchen nach tragfähigen Antworten aus dem Glauben?

Dann sind Sie bei uns richtig!  

Wir sind gerne für Sie Ansprechpartner, wenn es um "katholisch werden", die Taufe und Firmung von Erwachsenen, den Eintritt oder Wiedereintritt in die katholische Kirche geht.

Auch wenn Sie einfach über Fragen des christlichen Glaubens und der Spiritualität reden wollen ... 

Unsere Tür steht Ihnen offen!

Die Katholische Glaubensinformation Fides ist eine Einrichtung des Katholischen Gemeindeverbandes Düsseldorf im Erzbistum Köln.

Sie wird von den Düsseldorfer Franziskanern betreut, zurzeit von Rafael Dermund OFM und Athanasius Spies OFM. 

Weitere Fides-Stellen gibt es in Köln, Bonn & Wuppertal.

Angebote

Alles was die kgi-fides ausmacht

wasser

mit allen Wassern gewaschenTaufe für Erwachsene

Sie suchen nach einer tragfähigen Orientierung für Ihr Leben … Sie denken darüber nach Christin oder Christ zu werden …

Mehr Informationen

Feuer und Flamme

Feuer und FlammeFirmung für Erwachsene

Sie sind als Kind getauft worden, wurden aber bislang noch nicht gefirmt …?

Mehr Informationen

neu verwurzeltWiedereintritt & Konversion

Sie sind getauft und suchen einen (neuen) Zugang zur katholischen Kirche …

Mehr Informationen

teaser-wurzel

gut begleitetSeelsorge

In der kgi-Fides haben Sie die Möglichkeit, sich auf Ihrem Glaubens- und Lebensweg begleiten zu lassen. Dazu gibt es bei uns seelsorgliche Angebote.

Mehr Informationen

teaser-begleitet

suchen & fragenVeranstaltungen der kgi-Fides

Die katholische Glaubensinformation Fides lädt zu Vorträgen, Seminaren, Kursen und spirituellen Gruppen ein. Die meisten unserer Angebote sind kostenlos.

Zu den Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen

Impulse zur Zeit

Gedanken, bewegte Bilder & mehr

20220405_235747 Homepage

Ostergedanken 2022

Wer von uns hätte geglaubt, dass nach der halbwegs überstandenen Corona-Pandemie schon die nächste Katastrophe um die Ecke kommt und unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht?

Ich bin ehrlich gesagt schockiert, wie der russische Präsident Putin und seine Helfershelfer einen souveränen Nachbarstaat überfallen und nicht nur gegen dessen Soldaten kämpfen, sondern unter völliger Missachtung des Völkerrechts Zivilisten und zivile Einrichtungen rücksichtslos angreifen und wehrlose Frauen, Kinder und Alte brutal exekutieren und ermorden.
Ich hätte nicht gedacht, dass es in einem zivilisierten Europa noch einmal eine solche Bestialität geben könnte. Doch weit gefehlt.
 
Ich bin in der Nachkriegszeit aufgewachsen, habe nur die entfernten Nachwehen des 2. Weltkrieges, wie zerstörte Gebäude und Wohnungsnot erfahren und die Spannungen des kalten Krieges erlebt. Doch prägender waren für mich die Friedensbewegung, die Ostermärsche, die Volksinitiative gegen den Nato-Doppelbeschluss, die Annäherung westeuropäischer Staaten an die Staaten des Warschauer Pakt, „Solidarnosc“ und „Glasnost“, das Zusammenbrechen der Mauer und der Zerfall der Sowjetunion. 
„Nie wieder Krieg!“ das war die Devise, mit der ich aufgewachsen bin. 
Ich dachte, ich sei ein eingefleischter Pazifist, doch muss ich sagen, dass mir die Haltung und die Entschlossenheit der Ukrainer und ihres Präsidenten, den feindlichen Aggressoren zu trotzen, Respekt abverlangt. Ich kann sie verstehen und mein Beten ist ganz auf ihrer Seite.
Es ist richtig, dass wir die Ukraine unterstützen und ihre wehrlosen Flüchtlinge aufnehmen, auch wenn wir dadurch wirtschaftliche Einbußen zu verkraften haben. Doch genauso kann ich die politisch Verantwortlichen verstehen, die keine weitere Eskalation des Krieges durch ein aktives Eingreifen in die Kampfhandlungen riskieren wollen. Ich nehme Angst wahr, zumindest große Sorge, insbesondere bei Menschen, die die Schrecken eines Krieges am eigenen Leib erfahren haben, sei es noch im 2. Weltkrieg, sei es im Balkankrieg, sei es im syrischen Bürgerkrieg. Augenblicklich kommen da wieder Ängste hoch. 
„Nie wieder…!“ Hieß es doch in den letzten Jahrzehnten. Und jetzt tobt ein brutaler Krieg vor unserer Haustür.

Wie viel sinnloses Leid, wie viel Tod, wie viel Zerstörung, wie viel unsinnige Vergeudung kostbarer Ressourcen ereignen sich da erneut, als wüssten wir es nicht besser…
Ich dachte ehrlich, wir wären klüger, wir wären schon weiter.
Aber, nein…

Unverständlich bleibt für mich die Haltung des Moskauer Patriarchen Kyrill, der sich hinter Putin und seinen Krieg stellt.
Mit Papst Franziskus schreit es in mir nach Frieden.
Krieg kennt nur Verlierer, sagt er. Das müsste doch auch ein russischer Kirchenmann so sehen und entsprechend auftreten. Als Christen sind wir doch verpflichtet, dem Leben und dem Frieden zu dienen. Aber, nein…
Wo bleibt da die Osterbotschaft? Bleibt sie auf der Strecke?

Zu Ostern gehört auch der Karfreitag. Das vergessen wir allzu leicht. Und Karfreitag hören wir in der Passion Jesu wieder den Dialog zwischen Pilatus und Jesus, in dem Jesus sagt, er sei in die Welt gekommen, um von der Wahrheit Zeugnis zu geben.
Pilatus fragt darauf nur ein wenig zynisch: „Was ist (schon) Wahrheit?“
Ein Teil der Wahrheit besteht wohl darin, dass Eigennutz, Hass, Habsucht, Machtgier und Menschenverachtung immer noch große Macht unter den Menschen besitzen und Unheil stiften.
Doch der andere, wie ich hoffe, mächtigere Teil der Wahrheit, besteht darin, dass der Sohn Gottes die Folgen all dieser Unheilsmächte in sich aufgenommen und überwunden hat. Und sein erstes Wort nach Tod und Auferstehung war: 
„Friede sei mit euch!“

Möge diese Botschaft an Ostern in der Mitte des russischen und des ukrainischen Volkes ankommen: „Friede sei mit euch!“ Und mögen auch wir diese Worte hören, 
wenn der Auferstandene sein Wort an uns richtet und sagt: „Friede sei mit Euch!“ 
Er fordert uns damit unmissverständlich auf, dem Frieden und der Versöhnung zu dienen.

Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest!

Br. Rafael OFM

 

Platzhalter für YouTube Video. Klicken um das Video anzuzeigen. - Neuer Medien-Inhalt

Wiedereintritt: "Hier gehörst du hin, hier bist du willkommen"

Es ist ein schmerzlicher Negativtrend: Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Augsburg ist im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr von knapp 7.000 auf etwa 9.500 gestiegen. Demgegenüber gibt es aber auch viele Menschen, die wieder in die Kirche eintreten.

Viele merken erst Jahre oder Jahrzehnte später, dass ihnen etwas fehlt. Wir haben eine Frau getroffen, die nach 43 Jahren wieder zurückgekehrt ist und nun sagt: "Es geht mir so gut, wie nie zuvor in meinem Leben."

Wir sind für Sie da, wenn es um "katholisch werden", die Taufe und Firmung von Erwachsenen, den Eintritt oder Wiedereintritt in die katholische Kirche geht oder wenn Sie über Fragen zum christlichen Glauben und zur Spiritualität reden wollen.

Wir freuen uns auf Sie!